verschiedene veredelte Werbeartikel

Druckveredelung von Werbeartikeln

Starker Aufdruck, bleibender Eindruck

Schon gewusst? Eine professionelle und aufmerksamkeitsstarke Veredelung macht aus Ihren Werbeartikeln echte Hingucker. Im wahrsten Sinne des Wortes. Mehr noch: Erst durch die Veredelung mit Ihrem Logo oder einer unverwechselbaren Grafik wird ein Produkt zum Werbeartikel. Ein Logo mit Claim oder eine Grafik bilden dabei die Brücke zu Ihrem Unternehmen und Ihrer Markenbotschaft – optisch und haptisch.

Dabei erzeugen unterschiedliche Veredelungsverfahren nicht nur eine fühlbare Haptik. Sie sorgen auch für mehr Farbbrillanz. Wichtig zu wissen ist aber, dass sich je nach Material der optische Eindruck verändert. Darüber hinaus sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass sich auch nicht jeder Untergrund bzw. jedes Material für jede Veredelungsart eignet.

Aspekte wie Haltbarkeit und Beständigkeit sind bei der Wahl der richtigen Druckveredelung ebenfalls wichtig. Auch Stückzahl und Farbanforderungen haben Einfluss auf die Veredelungsart. Kurzum: Jeder Werbeartikel benötigt eine eigene individuelle Drucktechnik für ein optimales Endergebnis – und ein nachhaltiges Erlebnis.

verschiedene Werbeartikel mit UV Druck

Wir übernehmen gerne Extra-Schichten:
Unsere Druckverfahren und Veredelungen.

Wir bieten Ihnen folgende Verfahren an:

  • Gravur
  • Tampondruck
  • Doming
  • UV-Druck
  • Digitaldruck
  • Siebdruck
  • Transferdruck
  • Bestickung (Textil)
  • Offsetdruck
  • Papiereinleger

Am Rhein haben wir es raus:
Die Veredelung von Werbeartikeln in Köln.

Wir kratzen gerne an der Oberfläche: 
Lasergravur, UV-, Transfer- und Tampondruck und Doming.

An unserem Standort in Köln veredeln wir besonders viele Aufträge. Kein Wunder: An unser umfangreiches Lager schließt sich dort eine Produktion an. 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind vor Ort für Sie im Einsatz. Sie bedrucken und bearbeiten unsere Werbeartikel ab Lager, nehmen aber auch die Veredelung von Sonderanfertigungen aus Fernost in die Hand.

Unser Team in der Produktions- und Veredelungsplanung sorgt dafür, dass die Ware nach dem Eintreffen sofort in die Veredelung wandert. Schließlich sollen Ihre Werbeartikel schnellstmöglich für Sie bereitstehen. Je nach Druckverfahren müssen dazu die Vorbereitungszeit (das Entpacken und die Herstellung der Druckschablonen) sowie der eigentliche Druck geplant werden. In der Regel dauert es dann noch einmal bis zu zehn Tage, bevor die Veredelung getrocknet ist und die Ware verpackt werden kann.

Veredelte Werbeartikel - Bayamo im Vordergrund
verschiedene veredelte Werbeartikel von REFLECTS

Direkt bei der Einrichtung der Druckmaschinen beginnen wir mit der fortlaufenden Qualitätskontrolle. Sie erfolgt dann natürlich während des gesamten Drucks. Ihre veredelten Werbeartikel werden schließlich durch unsere Logistik schnellstmöglich an Sie versandt. Während des gesamten Veredelungs-Prozesses setzen wir modernste Maschinen ein, die von unseren erfahren Mitarbeitern bedient werden. Das garantiert einen reibungslosen und eingespielten Ablauf. 

Am Standort in Köln stehen uns mehrere YAG-, Faser- und CO2-Laser zur Verfügung. Damit können wir eine Vielzahl von Produkten stilvoll veredeln und in Werbeartikel verwandeln – z. B. Strohhalme, Armbanduhren oder Klemmbretter. Auch kleinere Besonderheiten wie ein Transferdruck sind möglich.

Lesen Sie mehr zu unseren Verdelungs-Verfahren:

  •     Lasergravur
  •     Doming
  •     UV-Druck
  •     Tampondruck

In wenigen Schritten mehr erreichen:
Vom Auftrag zur Veredelung.

Ablaufgrafik Veredelung von Werbeartikel bei REFLECTS

Unsere Icons für Druckveredelungen

Grafik Tampondruck

Tampondruck einfarbig 1C

Grafik Tampondruck zweifarbig

Tampondruck zweifarbig 2C

Grafik Tampondruck dreifarbig

Tampondruck dreifarbig 3C

Grafik Tampondruck 4C

Tampondruck vierfarbig 4C

Grafik Lasergravur

Lasergravur

Grafik CO2 Lasergravur

CO2 Lasergravur

Grafik UV Druck Flächengröße 1

UV Druck Flächengröße 1

Grafik UV Druck Flächengröße 2

UV Druck Flächengröße 2

Grafik UV Druck Flächengröße 3

UV Druck Flächengröße 3

Grafik UV Druck Flächengröße 4

UV Druck Flächengröße 4

Grafik Doming

Doming

Grafik Papiereinleger

Papiereinleger

Grafik Transferdruck

Transferdruck

Gut zu wissen:

Wussten Sie, dass bei REFLECTS® die Veredelung von Werbeartikeln echte Handarbeit ist? Bevor es beispielsweise mit dem eigentlichen Tampondruck losgeht, stellt unser Team das Druckklischee her, mischt die Farben an und richtet die Druckmaschinen ein. Jedes einzelne gesäuberte und ausgepackte Produkt wird anschließend von Hand und mit liebevoller Genauigkeit bedruckt und bearbeitet. Das gilt auch für unsere Doming-Aufträge. Insbesondere bei Sonderformen ist das Geschick unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefragt, vor allem, um dem Harz den letzten Schubs in die richtige Richtung zu geben.

Video-Start Produktions Video REFLECTS Koeln
pantone farbfaecher aufgeschoben

Farben, Fläche, Fadenzähler:
Das 1x1 der Druckveredelung von Werbeartikeln.

Gut zu wissen: Fadenzähler

Wenn es um die Qualitätskontrolle bei REFLECTS® geht, stecken unsere Grafiker und Drucker alle anderen wortwörtlich in die Tasche – nämlich dank dieser kleinen, meist klappbaren Messlupe. Damit spüren unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch kleinste Ungenauigkeiten auf und korrigieren daraufhin den Druckprozess.

Aus vier mach eins: Die Druckfarben.

Druckverfahren wie Offset oder UV-Druck benutzen in der Regel vier Farben: Gelb, Cyan (ein grünliches Hellblau), Magenta (ein ins violett gehendes Rot) und Schwarz. Letzteres wird in der Druckersprache auch „Key“ bzw. „Key Plate“ genannt. Diese „Schlüsselplatte“ bezeichnet die Farbe, die im Druck für mehr Tiefe und Intensität sorgt und somit den Kontrast erhöht.

Bei den einzelnen Druckverfahren können die Farben auf unterschiedliche Art und Weise aufgetragen werden. Beispielsweise erfolgt beim Tampon- und Siebdruck der Farbauftrag einzeln. Der Vorteil bei einem solchen Druckverfahren – hierbei mischen sich die Farben – ist, dass dadurch automatisch weitere Farbtöne entstehen. Im Tampondruck müssen die Druckfarben erst vom Drucker bzw. der Druckerin angemischt werden (z.B. Pantone Töne)

Allerdings müssen nicht immer alle vier Farben zum Einsatz kommen. Dies kann je nach Kundenwunsch bzw. Art und Ausführung des Aufdrucks / der Veredelung variieren. Mit wie vielen Farben gedruckt wird, wird wie folgt gekennzeichnet (das „C“ steht jeweils für „Colour“):

1C = Eine Druckfarbe

2C = Zwei Druckfarben

3C = Drei Druckfarben

4C = Vier Druckfarben

CMYK Farbfelder
Reinzeichnung Flaschenoeffner

Wir halten den Rand: 
Die Druckfläche.

Die Druckfläche ist bei jedem Werbeartikel begrenzt. Sie wird entweder durch das jeweilige Druckverfahren vorgegeben – beispielsweise beim Tampondruck durch die Klischeefläche – oder durch das Produkt selbst. So ist bei den meisten Produkten, die im Tampondruck veredelt werden, die mögliche Veredelungsfläche größer als die eigentliche Druckgröße. Die Größe des Klischees wird im möglichen Druckraum platziert werden.

Beim UV-Druck haben wir unterschiedliche Preisstaffeln angelegt. Diese richten sich nach der Produktgröße sowie nach der Anzahl der Produkte, die in einem Druckvorgang bedruckt werden können.

Tampondruck bei REFLECTS
Gut zu wissen: Klischee

In der Drucktechnik bezeichnet das Wort „Klischee“ (auch Cliché) eine fotochemisch oder maschinell hergestellte Druckform für das Druckverfahren. Der Begriff ist im Laufe der Zeit auch in unseren alltäglichen Sprachgebrauch eingeflossen. Dort steht er für eine vorgeprägte, vorgefertigte Ansicht sowie eine eingefahrene Vorstellung oder Meinung.